San Francisco

TAG 1, 24.05.2019:

Los geht's  also in San Francisco.

Unser Flieger landet halbwegs pünktlich und wir versuchen uns so schnell wie möglich auf den Weg zur Einreisekontrolle zu machen. Leider waren gerade mal 3 Stationen besetzt, so dauerte es gefühlt eine Ewigkeit bis wir endlich durch waren, unsere Koffer abholen konnten und uns zur Bart Station bewegten.

Die BART Züge verbinden den Flughafen mit der Innenstadt von San Francisco.
Eine Fahrt kostet hier ca. 10 $. Übrigens muß man sich beim Automaten erst mal zurechtfinden:
Zuerst schaut man nach, von wo man wo hin will und erkennt an der Tafel den Fahrpreis.
Danach stellt man den Fahrpreis am Automaten ein, zahlt den jeweiligen Betrag und bekommt dann das Ticket.
Ginge auch einfacher......aber egal.

Nach etwa einer halben Stunde Fahrt erreichen wir das Zentrum und steigen bei der Montgomery Station aus.

Unser Hotel (das SF Plaza gleich neben dem bekannten Dragon´s Gate) war dann mit nur 0,3 Meilen Entfernung fußläufig von der BART Station Montgomery Street erreichbar. Kurz sind wir in die falsche Richtung los gelaufen, haben aber schnell gemerkt dass da etwas nicht stimmt.


Kurz darauf checken wir ein, verstauen das Gepäck und machen uns auf den Weg durch Chinatown um noch eine Kleinigkeit zu essen. Wir waren ganz schön müde, die lange Anreise hat doch seine Spuren hinterlassen.


TAG 2, 25.05.2019:

Am nächsten Tag klingelt der Wecker für Anschi und Danschi recht früh um 5.50 Uhr, Danschi möchte zu einem Fotospot wo man die Oakland Bay Bridge und die Cable Cars gemeinsam auf´s Bild bekommt.


Danach nichts wie zurück zum Hotel und erstmal ausgiebig frühstücken. Wir hatten Glück und das angebotene Frühstück war wirklich umfangreich. Wir bedienten uns an Bagles, Käse, Schinken, Muffins und Joghurt. Dazu gab es natürlich warmes, braunes Wasser (Kaffee) und Orangensaft.


Nach dem Frühstück machen wir uns zu Fuß auf den Weg Richtung Hafen und mieten uns bei Blazing Saddles Fahrräder mit den wir uns auf den Weg zur Golden Gate Bridge machen. Den Fahrrad Vermieter kannten wir schon von 2016 und wir wussten dass dort alles ganz gut klappt und organisiert ist.
Leider spielt dort angekommen das Wetter nicht mehr mit und uns gelingt kein einziges gutes Foto dieses eigentlich tollen Motivs. Jaja, das Licht kann man sich halt nicht aussuchen.....


Später fahren wir über die Brücke und Richtung Sausalito.

Dort stärken wir uns mit einem Kaffee und beschließen, noch weiter in Richtung der berühmten Hausboote und Mill Park zu fahren.

Dieser stellt sich leider als etwas enttäuschend heraus weswegen wir relativ schnell wieder umdrehen und zur Fähre nach Sausalito zurückfahren. In der Zwischenzeit ist es wirklich ganz schöm warm geworden und die Sonne hat auch ein bisschen vom Himmel gelacht.

Wir erwischen die Fähr um 14:15 Uhr und setzen also wieder über, Richtung San Francisco und kommen dabei am berühmten Alcatraz vorbei.


Am Hafen angekommen geben wir zuerst mal die Räder zurück und bummeln später durch den Hafen und durch Pier 39. Zur Stärkung gibts für alle Clam Chowder bzw. Fish & Chips. Natürlich besuchten wir auch die Seelöwen, in 2016 waren nur vereinzelt welche zu sehen aber dieses Jahr lagen wirklich viele im Hafen auf den schwimmenden xxx.

Über die Lombard Street und little Italy marschierten wir zurück zum Hotel welches wir um 18:30 Uhr erreichten. Schnell kauften wir im kleinen Shop gegenüber noch ein paar Cookies für den süßen Hunger.


TAG 3, 26.05.2019:

Der Jetlag lässt grüßen, es ist 5:00 Uhr früh und wir waren wach.

Wir beschließen gleich nach dem ausgiebigen Frühstück Richtung Golden Gate Park zu fahren und nehmen dazu den MUNI Bus.

Kleiner Tip dazu: Online (mit der App) kostet das Muni Tagesticket nur ca. 12 $. Man kann damit (logisch, heißt ja auch so) den ganzen Tag fahren UND die Cablecars so oft man will mitbenutzen. Wenn man bedenkt, daß eine einzige Cablecarfahrt schon 7$ kostet ein gutes Angebot.

Bei den Painted Ladies machen wir den ersten Stopp und machen die ersten Fotos des heutigen Tages. Heute war es bewölkt und zwischendurch hat es auch immer wieder ein bisschen geregnet.


Am Golden Gate Park angekommen wollten wir eigentlich den darin verkehrenden Shuttleservice nutzen um zum Bisongehege zu kommen.
Leider tauchte der Shuttle nicht wirklich auf und so machten wir, etwas enttäuscht, nach einer guten Stunde Fußmarsch und einer halben Stunde warten kehrt und verließen den Park wieder Richtung Norden. Hier ware die erste Muni-Haltestelle schnell erreicht und fuhren wieder zurück Richtung Downtown um unsere erste Cablecar-Fahrt anzutreten.
Auch das dauerte etwas, der Andrang hier ist schon sehr sehr groß! Beim Union Square turn around hatten wir keine Chance einzusteigen, eine unendliche lange Menschenschlange wartet aufs Zusteigen. Ein Stück weiter warteten wir dann beim nächsten Stopp auf ein Cable Car das uns mitnehmen kann. Wir mussten sicher fast eine Stunde warten bis wir endlich mitgenommen wurden. Endlich wieder Cable Car fahren, wir sind runter bis zum Fishermans Wharf und gleich wieder retour gefahren.

Irgendwann zwischendrin kamen wir noch beim Cablecar-Museum vorbei und gingen rein.
Sehr sehr empfehlenswert:

TAG 4, 27.05.2019:

Eigentlich war ja geplant, daß wir ganz entspannt mit dem BART wieder zurück zum Flughafen fahren. Dank immer noch vorhandenen Jetlag´s werden wir automatisch um 5:00 Uhr wach und checken online, wann den die Züge fahren. 

Ach du Schreck, heute erst viel zu spät, es ist MEMORIAL DAY, ahhhhhh, was jetzt?

Schnell die Uber App runtergeladen, gesehen, daß der Uber für 4 Personen günstiger ist als das BART Ticket und die (Schwieger-)Eltern aus dem Bett geklingelt. Bezahlt haben wir 45 Dollar für alle 4 Personen.

In Summe waren wir dann so flott und entspannt am Flughafen daß wir dort noch gute 2,5h warten mußten......