Anreise und NY Tag 1

Donnerstag 12.03.20

Wie ihr es erahnen konntet, hat uns die Corona Krise kalt erwischt. Vor 2 Tagen wurde der Halbmarathon abgesagt, unser eigentlicher Grund für die diesjährige Reise. Für Daniel und mich ist es sehr enttäuschend aber für Mama noch ein Stück mehr. Es war ja ihr Traum zum 60. Geburtstag in NY den HM zu laufen.

Jammern hilft leider nichts und wir haben uns auch bewusst dazu entschieden diese Reise anzutreten. Der aktuelle Stand in Amerika ist unproblematisch und bei Stornierung der Reise hätten wir weder das Geld für den AUA Flug noch das Geld für das Hotel in NY zurückbekommen. Um Schadensbegrenzung zu machen beschlossen wir zu fliegen. (Bitte beachten dass es lt. Medien derzeit keine besonderen Vorkommnisse in NY bzw. den USA bezüglich Corona gab)

Zuerst packen wir die Koffer nochmal um, raus mit den Laufsachen. Die brauchen wir leider nicht mehr.

Am Donnerstag bringt uns Papa zum Bahnhof nach St. Pölten und kurz darauf gehts weiter mit dem Zug zum Flughafen nach Wien.

Unser Abflug erfolgte pünktlich um 10:45 Uhr. Gerne möchte ich erwähnen dass wir dieses Mal sehr sehr nette Flugbegleiter von der AUA erwischt haben. Wärend des 9,5 stündigen Hinflug konnten wir uns nett mit ihnen unterhalten. Dabei erfuhren wir auch dass in unserem Hinflug viele amerikanische Touristen waren die auf Grund der Corona Situation in Europa schleunigst heim fliegen möchten. Außerdem sind wir der vorletzte AUA Flug der von Wien in die USA fliegt, ab morgen ist die Einreise aus Europa lt. Trump verboten.
War das jetzt Glück oder Unglück für uns? Wir waren uns dabei nicht ganz sicher.

Pünktlich um 15:35 Uhr landeten wir am Flughafen JFK in New York, schnell die Koffer holen und ab ins Hotel. Ja, das haben wir uns so gedacht. Unser Gepäck wollte aber nicht mitspielen. Daniel war der Einzige von uns der seinen Koffer entgegen nehmen konnte. Mama und ich waren etwas zerknirscht. (Wir fragten uns ob über diesem Urlaub ein schlechtes Karma schwebte). Gut, hilft alles nix. Wir gehen zum support und melden unsere Koffer als vermisst. Daten wurden aufgenommen und wir konnten jetzt endlich mit dem Airtrain zur Jamaica station fahren. Praktisch, so ganz ohne Gepäck. Kein schweres Schleppen für die Frauen :-) Achtung Galgenhumor.
Bei der Jamaika Station versuchten wir vergebens uns die richtigen Metro Tickets zu ziehen. Wir wollten uns ein 7 Tages Ticket nehmen damir wir unproblematisch damit fahren konnten ohne jedes Mal an den Ticketkauf zu denken.
Mit etwas Unterstützung eines Angestellten erhielten wir die korrekten Tickets.

Die Metro Linie E bringt uns bis zur 50th Street, von hier aus waren es zu Fuß nur noch 5 Minuten zum Hotel.

Im Hotel Riu Plaza angekommen war es 18:00 Uhr und wir sehr motiviert einen kleinen Blick auf den Time Square zu werfen.

Unser 1. Eindruck: WAHNSINN!!
Genial was hier abgeht, und die Lichter, unglaublich!

Natürlich wollten wir noch eine Kleinigkeit essen, und was bietet sich mehr an als eine NY Pizza von Joe´s.

Wir haben nun 20:00 Uhr Ortszeit (Daheimzeit 01:00 Uhr in der Früh) und fühlen uns ordentlich müde. Wir beschlossen zurück ins Hotel zu gehen und am nächsten Tag früh zu Starten.